Verliese, Gerichte und Galgen


Am Ostermontag lädt das Burgmuseum wieder zum Spaziergang in die Geschichte ein. Diesmal geht es um die Gerichtshoheit, die den Herren von Eppstein und danach den jeweiligen Landesherren oblag. Auch die Eppsteiner Burgschauspieler sind wieder mit dabei. Die Spaziergänger begegnen Gotteslästerern, Dieben und einer Mörderin. Ihnen winken harte Strafen. Auf der Burg ist die neue Installation über die Ausgrabung es Verlieses in dem als „Bettelbub“ bezeichneten Turm zu sehen. Im Burghof wird ein Delinquent aus dem Gefängnis vorgeführt, der Krebse im Schwarzbach gefischt hat. Ob die Gerichtsherren am hohen Feiertag ein Einsehen haben?

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Stadtbahnhof Eppstein. Die Teilnahme kostet 7 Euro, Kinder zahlen 2 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ab sofort ist die Anmeldung zur Teilnahme möglich unter monika.rohde-reith@eppstein.de oder 06198 305 131.