Willkommen in Eppstein!

Eppstein, die Perle der nassauischen Schweiz

Überragt von der romantischen Burgruine und eingebettet in die felsigen Taunusberge, liegt die heute noch mittelalterlich anmutende Altstadt Eppsteins. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts betitelte man Eppstein als „Perle der nassauischen Schweiz“.

Auf über 700 Jahre bewegte Stadtgeschichte unter der Herrschaft der Eppsteiner, Kurmainzer, Hessen, Nassauer, Franzosen und Preußen blickt Eppstein heute zurück. Vergangenes einerseits bewahren und sich als lebenswerter Wohn- und Wirtschaftsstandort innerhalb der Metropolregion Rhein-Main andererseits zu behaupten, ist das Spannungsfeld in dem sich Eppstein heute bewegt.

So wird die Burgruine im Rahmen der Burgfestspiele Eppstein alljährlich zur eindrucksvollen Open-Air Kulisse für Theater, Oper und Kino und Kabarett.

Eppstein verfügt über eine hervorragende Anbindung an das öffentliche Verkehrswegenetz. Der Autobahnanschluss Wiesbaden / Niedernhausen ist vom Stadtzentrum in nur wenigen Minuten erreichbar. Im pittoresken Bahnhofsgebäude hat das BürgerBüro, als erste Anlaufstelle für alle Bürger und Besucher der Stadt, Quartier bezogen. Mit der S-Bahn erreicht man Frankfurt in nur 30 Minuten, Wiesbaden in 40 Minunten.

Kein Wunder also, dass sich Eppstein auch als Wohn- und Lebensort größter Beliebtheit erfreut. In den fünf Ortsteilen Brehmthal, Ehlhalten, Niederjosbach und Vockenhausen bieten sich mit acht Kindertageseinrichtungen, zwei Grundschulen und die Freiherr-von-Stein-Gesamtschule beste Bedingungen für junge Familien. Außerdem sind hier die Sparkassenakademie Hessen-Thüringen und die Berufsgenossenschaftliche Bildungsstätte Eppstein ansässig. Die Musikschule Eppstein-Rossert und der Musikverein Eppstein e.V. schulen darüber hinaus die musischen Talente - auch in Andenken an Felix Mendelssohn-Bartholdy, der zu Lebzeiten die inspirierende Umgebung zu schätzen wusste.

Neugierig geworden? Erfahren Sie mehr!


Veranstaltungen