Stadt gewährt Burgschauspielern Darlehen


Die Darlehenssumme beträgt 115.000 Euro und ist in den nächsten Jahren zurückzuzahlen. Der Vertrag wurde bereits am Tag nach dem Beschluss unterschrieben.

„Wir möchten die genehmigte Baumaßnahme schnellstmöglich fortführen und beenden“, teilten die Vorsitzende der Burgschauspieler Juliane Rödl und Bürgermeister Alexander Simon übereinstimmend nach der Grundsatzentscheidung des Magistrates hierzu im März mit.

Die Stadt hat die Koordination des Projektes übernommen. Für die Beteiligten, aber auch für die künftigen Besucherinnen und Besucher von Burg Eppstein sei es wichtig, den Bereich wieder erlebbar zu machen. Geplant ist, einen Neubau mit einem Aufenthaltsraum zu errichten. Die komplette Planung wurde im Vorfeld mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt. Die Arbeiten wurden vereinbarungsgemäß stets abschnittsweise durchgeführt.