Stadt dankt Kulturkreis für „Feuerwerk der Kultur“


Das Jubiläum im 40ten Jahr der Gründung musste wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Jetzt wurde es nachgeholt: mit einer Feierstunde und musikalischen Beiträgen im Bürgerhaus. „Sie haben 4 Jahrzehnte zum Wohle der Stadt und der hier lebenden Menschen ehrenamtlich gearbeitet. Besten Dank dafür. Sie haben das hervorragend und beispielgebend praktizier,“ so Bürgermeister Alexander Simon.

Am 29. Mai 1979 gab es eine erste Info-Veranstaltung der Stadt mit Bildung einer Satzungskommission, etwas später, am 8. November 1979, wurde der Beschluss zur Vereinsgründung gefasst. Schließlich: am 24. Januar 1980  fand die Gründungsversammlung mit knapp 60 Mitgliedern statt. Bereits im Herbst 1980 ging es mit den 1. Eppsteiner Kulturtagen sowie einer Ausstellung mit Werken von Ella Bergmann-Michel und Robert Michel fulminant los. Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Der Kulturkreis Eppstein ist ein Glücksfall für unsere Stadt.

Im Heft zum 10-Jähirgen Bestehen des Kulturkreises im Jahr 1990 war geschrieben: „Die Nähe zu namhaften Kulturzentren mit einer Vielzahl von Angeboten macht unsere Arbeit nicht einfach.“ Das ist korrekt, denn: das Rhein-Main-Gebiet mit seinen Großstädten Frankfurt, Wiesbaden und Mainz und auch weiteren Kommunen und Landkreisen ist eine Hochburg für Kultur. Der Kulturkreis selbst schrieb seinerzeit: „Kulturarbeit ist Dienst am Bürger“.

Die Stadt Eppstein bedankt sich für das breite und inhaltsreiche Portfolio der Geschichte, Kunst und Volkskunde. Das Programm besteht aus Literatur, Musik, Kindertheater, auch Fitnessgymnastik und Tanzen waren dabei, es gibt Fotogruppen und Reisen. Es ist Bürgerengagement, wie wir es in der Burgstadt kennen.

In der Laudatio zitierte Bürgermeister Alexander Simon:

 „Kultur fällt uns nicht wie eine reife Frucht in den Schoß. Der Baum muss gewissenhaft gepflegt werden, wenn er Frucht tragen soll.“ Albert Schweitzer

und führte weiter aus: „In diesem Beispiel ist der Kulturkreis ein ausgesprochen toller Gärtner.“ Danke für die vielseitigen Angebote in allen Bereichen des kulturellen Lebens. Danke für dieses Feuerwerk der Kultur mit Ihren 600 Mitgliedern. Die Stadt Eppstein gratuliert dem „KKE“ ganz herzlich zum 42-jährigen Bestehen und wünscht dem Verein auch in Zukunft viele kreative Mitglieder und Menschen. Begeistern Sie bitte weiter mit Kunst und Kultur in Eppstein.