Auf zum Eppsteiner Kaisertempel!


„Den Einigern Deutschlands“ ist Eppsteiner Kaisertempel gewidmet. Aber was hat es damit auf sich? „Der diesjährige Osterspaziergang des Burgmuseums war dem Thema ‚150 Jahre deutsche Einigung‘ gewidmet, aber leider konnten wir ihn nur digital anbieten“, sagt Kulturdezernentin Sabine Bergold. Das holt nun der traditionelle Herbstspaziergang am Sonntag, 17. Oktober nach. Endlich könne man wieder gemeinsam zum Kaisertempel, einer der Hauptattraktionen Eppsteins aufsteigen. „Wir begeben uns auf eine Zeitreise in die Kaiserzeit“, verspricht Museumsleiterin Monika Rohde-Reith. Und dabei dürfen sich die Wanderer auch auf überraschende Auftritte der Eppsteiner Burgschauspieler gefasst machen.

Preußen, zu dem seit 1866 auch Eppstein gehörte, gelang es, durch den deutsch-französischen Krieg von 1870/71 die süddeutschen Staaten an den von Preußen angeführten Norddeutschen Bund anzuschließen. Man feierte die lang ersehnte deutsche Einigung und die Gründung des deutschen Kaiserreiches. Zur Erinnerung errichtete der Verschönerungsverein Eppstein 1894 den Kaisertempel hoch oben am Hang des Staufen. Der Aufstieg wird mit einem herrlichen Blick auf Eppstein und die Taunuslandschaft belohnt.

Treffpunkt ist diesmal um 15 Uhr am Edeka-Parkplatz (Staufenstraße). Die Parkplätze können sonntags kostenlos genutzt werden. Die Teilnahme kostet 4 Euro, Kinder sind frei.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter monika.rohde-reith@eppstein.de oder unter 06198 305 131 gebeten.