Diese Seite drucken
 



Reise durch 700 Jahre Stadtgeschichte



Die Zeitreise führt in das Eppstein des 15. Jahrhunderts. Große Entscheidungen beeinflussen nicht nur das Schicksal des Städtchens, sondern der gesamten Herrschaft. Die Teilnehmer treffen auf Gottfried VII., der die Teilung der Herrschaft Eppstein zu verantworten hat. Und auf seinen Enkel, der schließlich die Hälfte an die Hessen verkauft. Nach dem Tod des einzigen Sohnes ruhen alle Hoffnungen auf seiner Tochter Agnes. Vielleicht können schließlich alle im Burghof auf ihre Verlobung anstoßen?

 

Führung und Burgeintritt mit Festtagsbrot und einem Glas Wein (oder einem Getränk zum Anstoßen): Erwachsene 7 €, Kinder 3 €

 

Veranstalter: Stadt- und Burgmuseum Eppstein in Zusammenarbeit mit den Eppsteiner Burgschauspielern und dem Eppsteiner Mundschenk



Ort:
Treffpunkt Stadtbahnhof Eppstein
Am Stadtbahnhof 1
65817 Eppstein